PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

Wissenslandkarte Projektmanagement (Mindmeister Test)

with 13 comments

pm_wissenslandkarteIch verwende die MindMapping-Methode täglich. Dadurch wurde ich auch immer wieder auf ein innovatives Unternehmen aufmerksam, das seinen Ursprung in meinem Heimatland Österreich hat: MINDMEISTER (in der Basisversion übrigens kostenlos)

Was ist Mindmeister?

MindMeister bringt das Konzept des Mind Mapping ins Web – unsere Software für Zusammenarbeit in Echtzeit ermöglicht globale Brainstorming-Sitzungen. Benutzer können Mind Maps erstellen, verwalten und online teilen und zeit- und ortsunabhängig darauf zugreifen. Im Brainstorming Modus können Mitglieder aus der ganzen Welt gleichzeitig an einer Mind Map arbeiten und alle Änderung live miterleben.“ (Quelle: Mindmeister)

Schon mehrfach wurde mir Mindmeister empfohlen. Damit ich endlich auch mitreden kann, habe ich’s heute zum ersten Mal ausprobiert. Damit wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, habe ich mir als Inhalt für das MindMap das Thema „Projektmanagement“ ausgesucht. Ich habe in 10 Minuten alles aufgeschrieben, was mir spontan eingefallen ist. Sehr lückenhaft, aber mal ein erster Anfang.

Da sich Mindmeister als rühmt, ein Online Collaboration Tool zu sein, würd’s mich freuen, wenn mein erster Entwurf von Euch mit weiteren Inhalten befüllt wird. Wäre mal spannend zu erfahren, welche Zugänge die Leser/innen des PM Blogs zum Thema haben! HAUT REIN!

Zum Schluss noch kurz mein bisheriges Fazit: Die Bedienung ist am Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, auch den Funktionsumfang halte ich für ambitionierte MindMapper/innen für ziemlich schlank definiert. Allerdings überzeugt das Tool im Gegenzug durch seine Einfachheit und die konsequente strategische Ausrichtung auf das Web.

Wie fällt Euer Urteil zu Mindmeister aus? (Kommentare erwünscht)

Advertisements

Written by SH

10. September 2009 um 14:44

Veröffentlicht in Kostenlos, Methodik, Projektmanagement, Software

Tagged with

13 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Zugriff verweigert…(Account bei Mindmeister vorher angelegt)

    unimatrix27

    10. September 2009 at 15:29

  2. Funktioniert gut! Auch die Freigaben und Benachrichtigungen bereiten keine Sorgen mehr. Kann allerdings ein weitere Zeitvernichter neben Twitter, Blogs, Slideshare und Co sein, wenn man durch alle Mindmaps surft.

    Dirk

    10. September 2009 at 16:16

  3. cool!!! Was es nicht alles gibt :)))

    Tom Gob

    10. September 2009 at 16:59

  4. Ich nutze Mindmeister regelmäßig. Vor allem wenn man mal zu dritt oder viert per Tel-Ko an einer Map arbeitet wird das ganze erst richtig lustig …

    braintool

    10. September 2009 at 18:28

  5. Schönes Online-Tool! Hab mich auch ein wenig damit rumgespielt ;-)

    Thomas Mathoi

    11. September 2009 at 09:19

  6. Gute Alternative für das „rumschicken“. Das es einfacher und auf das Wesentliche fokusiert ist, ist eher ein Vorteil! Es geht ja eben um die Strukturierung von Ideen und nicht um das aufhübschen von Grafiken.

    Wer nutzt MindMap für Projektstrukturpläne (Product Breakdown Structure) ? Funktioniert das?

    Janko Böhm

    11. September 2009 at 09:43

    • Ja, der Mindmanager von Mindjet kann das ;-) Hier gibt’s eine Organisgrammsfunktion, die sich hervorragend für das Erstellen von PSP’s eignet.

      Stefan Hagen

      11. September 2009 at 16:40

  7. Habe eben Vorgehensmodelle in Stefans Mindmap hinzugefügt. War zwischendurch verwirrt, wegen verschiedener Accounts und konnte die Verwirrung aber verringern. So richtig verstanden habe ich das Tool aber noch nicht. Beispielsweise möchte ich gerne Stefans Mindmap in meinem Account als Favorit ablegen. Das habe ich nicht hinbekommen.

    Grundsätzlich finde ich aber solche eCollaboration Tools fantastisch. Ich frage mich immer nur, wie das im beruflichen Kontext, der teilweise mit vertraulichen Daten arbeite, funktionieren soll.

    Grüße,
    Thomas

    Thomas Bäro

    12. September 2009 at 08:54

    • Hi Thomas,

      danke fürs Ergänzen der Mindmap!

      eCollaboration & Datensicherheit: Ist sicher noch ein Thema, an dem man arbeiten muss. Aber andererseits bieten meines Wissens die meisten Tools die Möglichkeit, Benutzer- und Zugriffsrechte zu definieren.

      Grüße und ein schönes Wochenende, Stefan

      Stefan Hagen

      12. September 2009 at 09:33

  8. Heute zum ersten Mal ausprobiert? Das irritiert mich etwas. Worauf basierten denn die bisherigen Empfehlungen für Mindmeister, die immerhin bis ins Jahr 2007 zurückreichen?

    recipient

    14. September 2009 at 16:50

    • Lieber anonymer Leser,

      ich habe in den letzten Jahren diverse Empfehlungen von Bloglesern erhalten. Zudem waren die Kritiken, die ich zu Mindmeister im Internet gefunden habe, mehrheitlich sehr gut.

      Wenn ich Deinen Kommentar richtig interpretiere, dann wirfst Du mir vor, dass ich hier unreflektiert Tools und Produkte empfehle, die ich selbst nicht ausreichend getestet habe.

      Du hast recht, dass ich dieses spezielle Tool nicht einem vollständigen Test unterzogen habe. Ich habe dies aber auch entsprechend offen gelegt.

      Grundsätzlich ist es mir ein großes Anliegen, hier „gute“ und geprüfte Empfehlungen auszusprechen. Ebenfalls möchte ich die Gelegenheit nützen um nochmals klar zu stellen, dass Empfehlungen auf diesem Blog nicht „gekauft“ sind.

      Have a nice day!

      Stefan

      Stefan Hagen

      14. September 2009 at 17:51

      • Du interpretierst falsch. Ich habe nichts unterstellt, sondern nachgefragt. Das sollte erlaubt sein angesichts früherer Zitate wie „Im Bereich Online Mindmapping empfehle ich Mindmeister – sehr innovativ und cool (wurde ja auch von Ösis entwickelt)“ oder „Für kollaboratives MindMapping empfehle ich übrigens den Mindmeister. Auch ein Hammer-Produkt!“

        Sorry, aber eine „gute und geprüfte Empfehlung“ sieht anders aus. Wobei eine solche in meinem Fall nicht mal nötig gewesen wäre: Ich nutze Mindmeister bereits seit 2007, seit 2008 sogar in der kostenpflichtigen Version, und habe hier in den Kommentaren selbst schon mehrfach darauf hingewiesen. Bei diesen und verschiedenen anderen Kommentaren war übrigens meine „Anonymität“ – willkommen im Internet! – kein Thema.

        recipient

        14. September 2009 at 19:02

    • Lieber Anonymer,

      ich denke, dass ich in meinem letzten Kommentar ausreichend dargelegt habe, wie es zu Empfehlungen auf meinem Blog kommt und auch, wie es zu dieser spezifischen Empfehlung gekommen ist.

      Wenn Du sogar selbst schon via Kommentar auf diesem Blog auf die Qualität von Mindmeister hingewiesen hast, dann warst Du ja indirekt auch mitverantwortlich für diesen Tipp.

      Grundsätzlich ist es natürlich legitim, wenn Du anonym bleiben möchtest. Ich respektiere das, habe aber persönlich eine andere Haltung zu dem Thema.

      Abschließend möchte ich klarstellen, dass ich mich über jegliche Beteiligung auf diesem Blog freue – insbesondere auch über kritische Beiträge.

      Grüße, Stefan

      Stefan Hagen

      14. September 2009 at 19:10


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: