PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

Buchtipp: SCRUM mit User Stories

with 3 comments

SCRUM_User_StoriesNachdem das Buch von Ralf  Wirdemann „Scrum mit User Stories“ nun schon einige Wochen bei mir im Büro gelegen ist, habe ich am Wochenende nun endlich die Zeit gefunden, mich ein wenig einzulesen. Mein Zwischenresumée: Eines der besten Bücher zum Thema SCRUM, das ich bisher in den Händen gehalten habe! Warum?

Ralf Wirdemann verbindet SCRUM (= Konzept zum Management agiler Softwareprojekte) mit dem Konzept der User Stories (= Anforderungen in der Sprache der Anwender formulieren). Obwohl User Stories in SCRUM Projekten in der Praxis eine große Rolle spielen, sind entsprechende Fachbücher bislang noch nicht wirklich darauf eingegangen.

Man merkt sofort, dass Ralf nicht nur einen sehr guten theoretischen Background sondern auch die entsprechende praktischer Erfahrung in dem Thema hat. Dadurch ist das Werk sehr leicht lesbar, sehr praxisnah und auch sehr gut und übersichtlich strukturiert.

Ein klarer Kauf-Tipp meinerseits!

Advertisements

Written by SH

20. Juli 2009 um 15:10

Veröffentlicht in Buchtipp, Projektmanagement

Tagged with

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sehr interessant, das Buch.
    Wir haben Scrum in der Uni durchgenommen und dazu einige praktische Übungen gemacht.

    Sind denn in dem Buch nur die Theorie erklärt oder gibt es auch konkrete praktische Beispiele? Mit Beispielprojekten und entsprechender Anwendung bspw. von User-Stories in einem konkreten Fall?

    Das wäre sehr hilfreich, um dann später auch einen positiven Effekt davon zu haben, wenn man es anwenden möchte. Das erspart einem u. U. einige „Fehltritte“ und Ausprobieren in Projekten.

    uk

    20. Juli 2009 at 15:34

    • Im Buch werden bestimmte Inhalte an einem (fiktiven) Fallbeispiel sehr praxisnah erörtert. Wenn Du Dir aber eine Reihe praktischer Beispiele erwartest, dann wirst Du wohl enttäuscht werden.

      Trotzdem ist das Buch meines Erachtens sehr verständlich und nahe an der Praxis geschrieben. Ich denke, dass die schlussendliche „Transferleistung“ ohnehin immer durch den/die Leser/in erfolgen muss. Denn auch Beispiele sind nicht 1:1 übertragbar.

      Stefan Hagen

      22. Juli 2009 at 12:06

  2. […] Buchtipp: SCRUM mit User Stories Ein Buchtipp aus dem PM-Blog […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: