PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

XMind – sensationell gut und kostenlos!

with 25 comments

xmind_screen

Stephan List vom Toolblog hat mich dankenswerterweise auf XMind aufmerksam gemacht. Unglaublich, dass mir dieses Tool bislang durch die Lappen gegangen ist (existiert offensichtlich seit 2007).

Aber Schritt für Schritt. Ich habe XMind vor ca. einer halben Stunde installiert und ich bin absolut BEGEISTERT! XMind ist von der Funktionalität her wohl fast so gut wie professionelle Tools – und es ist KOSTENLOS (für PC, Mac und Linux). Zudem kann man ganz einfach Maps, die man lokal erstellt, ins Netz hochladen und teilen. Genial.

Hier einige Testberichte und Blogbeiträge, die Ihr Euch als zusätzliche Info durchlesen solltet:

Und hier noch ein Video, das Euch einige erste Eindrücke gibt.

Aber am besten installiert Ihr XMind einfach gaaaanz schnell. Dann könnt Ihr Euch selbst ein Bild machen.

PS: In der Mac-Version könnt Ihr Unterknoten mit der Tabulator-Taste einfügen (nicht wie angegeben mit „Einf“, denn eine Einfügen-Taste gibt’s ja beim Mac bekanntlich nicht).

Advertisements

Written by SH

27. Juni 2009 um 15:13

25 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Danke für den Hinweis auf efo.ch. XMind ist wirklich eine klasse Software.

    Dani Schenker

    27. Juni 2009 at 15:20

  2. Super Tipp, super Software!
    Endlich die Usability und viele Details, die ich bisher in Freemind vermisst habe!

    Felix Rüssel

    28. Juni 2009 at 10:07

    • Ging mir genauso! Die Software werde ich wohl zukünftig allen meinen Kunden und Seminar-Teilnehmer/innen anbieten.

      Stefan Hagen

      28. Juni 2009 at 10:12

  3. Ich habe bei der Mac Version Probleme mit dem Öffnen von XMind Files. Aus dem Finder funktioniert das Öffnen weder mit Doppelklick noch mit Ziehen des Files auf das Programmsymbol. Jeweils wird eine leere Map angezeigt.

    Weiß jemand von Euch, wo das Problem liegen könnte?

    Stefan Hagen

    28. Juni 2009 at 22:48

    • Hallo Stefan,

      genau das gleiche Phänomen beobachte ich auch.

      Abhilfe kann man sich schaffen, indem man XMind öffnet und anschließend aus dem Programm heraus auf das File zugreift (File –> open). Nun erscheint ein zweiter Tab mit der zuvor erstellten Mindmap. Das leere „Workbook 1“ kann man nun wieder schließen.

      Einen anderen Weg als diesen Workaround habe ich bisher nicht gefunden.

      Viele Grüße

      Frederik

      30. Juni 2009 at 13:10

    • Ich habe auch das Problem, dass ich meine XMind-Files nicht aus dem Finder heraus öffnen kann. Leider hab ich außer der angesprochenen Lösung auch keine weitere gefunden. :-(

      Bin jedoch seit einem kleinen ‚ct-Hinweis von diesem Programm auch total begeistert und mache auch im Job fleißig Werbung dafür. Super finde ich es auch, dass man ganz schnell eigene Markierungen nutzen kann.

      Schöne Grüße,
      Annett

      Annett

      1. Juli 2009 at 11:05

    • Hallo,
      hiermit hat es bei mir einwandfrei geklappt:

      > Open App Package’s „Contents/MacOS“ folder;
      > Use text editor to open „XMind.ini“ file;
      > Add a new line in the end, and the content is:
      -Djava.awt.headless=true

      Den Tipp habe ich hier gefunden:
      http://groups.google.com/group/xmind/browse_thread/thread/b732e6ec9b74c00a?pli=1

      Hoffe, es funktioniert bei Euch auch.

      Liebe Grüße,
      Tomoko

      Tomoko

      5. September 2009 at 21:00

      • p.s.: Kleiner Nachtrag für die, die die XMind.ini-Datei nicht finden:

        Im Finder auf das XMind-Icon mit rechts klicken und „Paketinhalt anzeigen“ lassen.

        Tomoko

        5. September 2009 at 21:03

  4. […] einen Artikel von Stefan Hagen bin ich auf XMind aufmerksam […]

    • Hi,

      Danke für den Tipp!
      Ist wirklich ein tolles Tool! Speziell die Möglichkeit der Ebenen und Verknüpfung mit Lotus Notes Elementen finde ich Spitze!

      LG
      Thomas

      Thomas

      3. Juli 2009 at 13:53

  5. Gute Software. Danke für den Tipp. Mir persönlich gefällt auch der Online-Service von MindMeister ganz gut, bei dem man auch gleichzeitig an einer Map arbeiten kann. Jedoch ist hier die kostenlose Version auf 6 Maps beschränkt.

    Für alle Mindmapping Fans ist sicherlich auch das Thema „Conceptmap“ mal lesenswert http://cmap.ihmc.us/conceptmap.html

    Jozef Hradicky

    29. Juni 2009 at 12:55

  6. Ich habe das Problem. Dass ich auf meinem Windows-Rechner eine MindMap aus dem Datei-Explorer öffnen kann. Wenn ich Sie ins Wiki lade und dann wieder herunter lade geht es nicht mehr.

    Das ist ziemlich merkwürdig … :-)

    Martin Seibert

    30. Juni 2009 at 13:18

  7. Vielen Dank für diesen Hinweis! Ist mir ebenfalls durch die Lappen gegangen, dieses Werkzeug …

    projektmensch

    30. Juni 2009 at 18:03

  8. Seit Anfang letzten Jahres installiert :-)

    Andreas Heilwagen

    30. Juni 2009 at 18:06

    • Hast Du auch das Problem beim Öffnen von Files aus dem Finder heraus? (siehe oben)

      Stefan Hagen

      30. Juni 2009 at 18:11

  9. […] Vielen Dank an den Herausgeber des PM-Blog für den Hinweis auf die Software “XMind”, die ich mit der obigen Mind-Map getestet habe. Diese ist unter http://www.xmind.net in einer Version […]

  10. Mein neues Projekt habe ich endlich mit Mindmapping angefangen, insbesondere lassen sich darin die Wissensfragmente im Rahmen einer Übergabe gut organisieren. Allerdings kann ich nur sagen: Finger weg von XMind auf dem Mac. Nachdem es anfänglich nur 1x pro Stunde gecrashed ist, fliegt es mir bei größeren Mindmaps inzwischen immer nach wenigen Minuten um die Ohren. Ich werde mir jetzt endlich Mindmanager kaufen da ich keine Zeit und Muße habe die Probleme mit dem Hersteller zu analysieren, sondern produktiv sein muss.

    Andreas Heilwagen

    13. Juli 2009 at 14:50

    • Ich bin inzwischen auch verhaltener. Zum einen hat sich die Software bei mir auch als unzuverlässiger als Freemind herausgestellt. Zum anderen ist es kein richtiges Open Source, sondern Commercial Open Source, was bedeutet, dass ich schon 3 Mails bekommen habe, ob ich nicht Premium-User werden will. #nerv

      Martin Seibert

      13. Juli 2009 at 19:18

  11. OK OK – Ihr habt mich überzeugt :-) Ich stehe XMind mittlerweile auch etwas kritischer gegenüber. Habe das Tool zwar noch nicht wirklich intensiv getestet, da ich recht rasch wieder zu meinem MindManager von Mindjet zurück gekehrt bin. Denn alleine das Problem mit dem Öffnen von Files (nämlich dass sie sich aus dem Finder eben nicht öffnen lassen) hat mich dazu bewogen, wieder zum MindManager zurück zu kehren.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass XMind die Schwachstellen rasch beseitigt. Denn dann wär’s ein wirklich brauchbares Open Source Tool (bzw. Commercial Open Source, wie Martin richtigerweise anmerkte).

    Stefan Hagen

    13. Juli 2009 at 19:48

  12. Hallo,
    kann mir jemand helfen?
    Ich habe XMind auf Mac mit OS 10.4.11 installiert.
    Beim Öffnen versucht XMind die Schriften aufzubereiten, stürzt dabei aber immer ab.
    rené

    rene

    15. Juli 2009 at 05:32

    • Hallo,
      hiermit hat es bei mir einwandfrei geklappt:

      > Open App Package’s „Contents/MacOS“ folder;
      > Use text editor to open „XMind.ini“ file;
      > Add a new line in the end, and the content is:
      -Djava.awt.headless=true

      Den Tipp habe ich hier gefunden:
      http://groups.google.com/group/xmind/browse_thread/thread/b732e6ec9b74c00a?pli=1

      Hoffe, es funktioniert bei Euch auch.

      Liebe Grüße,
      Tomoko

      p.s.: Kleiner Nachtrag für die, die die XMind.ini-Datei nicht finden:

      Im Finder auf das XMind-Icon mit rechts klicken und „Paketinhalt anzeigen“ lassen.

      Tomoko

      5. September 2009 at 21:06

    • Danke für diesen Tipp!

      Ich finde aber, es kann eigentlich nicht sein, dass man als User solche Verrenkungen machen muss, damit ein Tool einwandfrei läuft. Aber bei Open Source Tools muss man das wohl akzeptieren.

      Mein Fazit: Obwohl mir XMind am Beginn sehr gut gefallen hat, bin ich trotzdem wieder zum MindManager von Mindjet zurück gekehrt. Ist einfach wesentlich stabiler und im Detail auch komfortabler.

      Stefan Hagen

      5. September 2009 at 21:14

  13. […] den immer populärer werdenden Mindmaps verwandt, die dank ausgereifter Software  (Mindmanager, Xmind, Mindmeister…) langsam aber sicher zum Teil des Arbeitsalltags werden. Beide Arten von Maps […]

  14. … und: Xmind gewinnt „SourceForge.net Community Choice Awards, XMind 3 wins the Best Project for Academia!“

    resli

    18. August 2009 at 21:28

  15. […] XMind-Website XMind: Sensationall gut und kostenlos (Links und Diskussion im PM-Blog) XMind: Mächtiges Mind-Mapping-Tool Mind-Mapping mit FreeMind: […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: