PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

Mittelstandsstudie 2008 zum Thema Projektmanagement

with 3 comments

pm_standards_haufe

(Bilderquelle: Studie „Projektmanagement 2008“, © Haufe Akademie)

Vor einigen Monaten habe ich hier zur Teilnahme an einer PM Mittelstandsstudie aufgerufen, die von der Haufe Akademie und der Hochschule Deggendorf aufgerufen. Die Studie ist nun fertig und kann HIER KOSTENLOS als PDF herunter geladen werden. Ein Auszug aus der Beschreibung:

Besonderes Merkmal dieser Untersuchung ist die Fokussierung auf mittelständische Unternehmen mit 100-1.000 Mitarbeitern. Über 40 % der innerdeutschen Nettowertschöpfung wird in Betrieben dieser Größe erwirtschaftet, daher lohnt es sich, hier näher hinzuschauen.

Wie meine regelmäßigen leser/innen wissen, stehe ich derartigen Studien eher skeptisch gegenüber. Denn der Erkenntnisgewinn ist häufig eher gering, die Studien werden primär als Marketing- und Kommunikationsinstrument verwendet. Das ist natürlich legitim, aber nicht wirklich innovativ.

Kurz zu einigen zentralen Ergebnissen und Erkenntnissen dieser Studie:

  • Projektmanagement zieht sich im Mittelstand durch alle Unternehmensbereiche.
  • Projektleiter/innen und -mitarbeiter/innen müssen „multi-tasking-fähig“ sein, da sie in der Regel in mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten.
  • Die Erreichung der Sach-/Leistungsziele ist für den Projekterfolg am entscheidendsten (wichtiger als Zeit- und Budgetziele).
  • Professionelles Stakeholder-Management oder offensive Kommunikation sind kaum anzutreffen.
  • PM ist inselartig verstreut. Eine konsequente Einbettung des PM Systems in das Gesamtunternehmen ist kaum gegeben.
  • Die primäre und dominierende Organisationsstruktur ist immer noch die hierarchische Linienstruktur.
  • Risikomanagement hat in Projekten keinen großen Stellenwert.
  • International anerkannte PM Standards kommen kaum zur Anwendung. (siehe Bild oben)

Sie sehen: Nichts wirklich Neues – die Mängel und Probleme sind weitgehend bekannt. Was ich jedoch speziell an dieser Studie positiv sehe:

  • Sie wurde nach wissenschaftlichen Grundsätzen durchgeführt. Dadurch sind die Ergebnisse aussagekräftiger als jene vieler vergleichbarer Studien.
  • Es sind viele Argumente enthalten, die zur Bewusstseinsbildung des Top-Managements herangezogen werden können. Denn ich bin davon überzeugt, dass viele der beschriebenen Problematiken in sehr vielen Unternehmen bestehen.

Fazit: Der Zustand des Projektmanagements ist in vielen Unternehmen immer noch erbärmlich.

Advertisements

Written by SH

9. Januar 2009 um 16:39

Veröffentlicht in Kostenlos, Projektmanagement

Tagged with , ,

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo Stefan,

    „PM ist inselartig vertreut. “ Das Wort vertreut kannte ich noch nicht, ich kaufe noch ein „s“. ;-))
    Danke für den Hinweis auf die Studie, mal schauen, wie schlagkräftig die Argumente sind.

    Andreas

    9. Januar 2009 at 21:44

  2. @Andreas: Danke für den Hinweis. Ist korrigiert.

    SH

    9. Januar 2009 at 23:33

  3. danke für die Info und den Link. Wenn man hypothetisch unterstellt, dass die „unternehmenseigenen Standards“ oft das gleiche bedeuten wie „keine Standards“ fällt das Fazit noch erbärmlicher aus ;-)

    Eberhard Huber

    13. Januar 2009 at 17:05


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: