PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

Webbasierte Open Source Kollaborationsplattformen

with 2 comments

Univers hat sich kürzlich einen Beitrag zum Thema Onlineprojektmanagement gewünscht. Diesen Wunsch möchte ich ihm/ihr nun erfüllen :-)

Ich habe auf dem work.innovation Blog von Alexander Greisle nun einen Link zu einer Studie des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation gefunden, in der webbasierte Open Source Kollaborationsplattformen fundiert analysiert, beschrieben und bewertet wurden. Für jene, die sich wirklich intensiv mit dem Thema auseinander setzen möchten, eine wirklich tolle Lektüre. Allerdings müssen Sie beim Download Ihren Namen und Ihre e-Mailadresse angeben.

fraunhofer.jpg

Beschreibung der Studie (Quelle):

Webbasierte Open Source-Kollaborationsplattformen

Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche Kooperationsmodelle von Unternehmen: Strategische Allianzen, regionale Netzwerke, virtuelle Fabriken, und Joint-Ventures sind nur einige Beispiele. Interessierten fällt es dabei immer schwerer, die Übersicht zu behalten. Die neue Studie »Webbasierte Open Source-Kollaborationsplattformen« des Fraunhofer IAO hilft dabei. Darin sind 17 Open Source-Lösungen dargestellt und deren Einsatzbereiche bezüglich Kommunikation, Projektmanagement, Informations- und Datenmanagement und administrativen Funktionen bewertet.

Unternehmenskooperationen gehören inzwischen zum alltäglichen Bestandteil der Unternehmenspraxis. Der weitaus größte Teil der deutschen mittelständischen Unternehmen arbeitet in Netzwerken zusammen oder erklärt sich grundsätzlich dafür offen. Durch die erhöhte Anzahl der Kooperationen sind auch die Anforderungen an das Management der Zusammenarbeit gestiegen. Eine Kooperation an sich ist noch kein Wettbewerbsvorteil, vielmehr müssen mit dem Organisationsmodell adäquate Methoden und Werkzeuge einhergehen, damit die möglichen Vorteile einer Kollaboration auch zum Tragen kommen.

Die Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologien spielen dabei eine besondere Rolle: Diese Werkzeuge können die unternehmens¬übergreifenden Kooperationen zum Teil erheblich erleichtern bzw. sogar neue Netzwerkvarianten möglich machen. Das bekannt gewordene Motto moderner Organisationsmodelle »Zelte statt Paläste« verdeutlicht dabei auch die Anforderung an die unterstützenden Werkzeuge: Sie müssen schnell aufzusetzen, flexibel anpassbar und gegebenenfalls auch rasch wieder aufzulösen sein. Für derart dynamische Einsatzgebiete eignen sich Open Source-Kollaborationsplattformen als unterstützende Werkzeuge, die ohne großen Arbeits- und Mittelaufwand an individuelle Arbeitsumgebungen angepasst werden können.

Die neue Publikation unterstützt Anwender bei der Auswahl der für ihre Zwecke am besten geeigneten Kollaborationsplattform. Das breite Angebot an erhältlichen Plattformen wird systematisch aufbereitet, so dass Unternehmen gezielt nach dem für sie optimalen Produkt suchen können.

Die Studie steht HIER online zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Sven Schimpf
Nobelstraße 12
D-70569 Stuttgart
Telefon +49 711/970-2457
Telefax +49 711/970-22 99
E-Mail sven.schimpf@iao.fraunhofer.de

Advertisements

Written by SH

9. Februar 2008 um 21:15

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag und den tollen Link. Das hat meine Frage sehr gut beantwortet.

    Univers

    10. Februar 2008 at 12:39

  2. […] Web-based Collaboration Tools: In this blog post you find a link to a Fraunhofer study about open source collaboration […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: