PROJEKTMANAGEMENT BLOG

Simplify your Projects!

6 W-Fragen

with 6 comments

wfragen.jpg

Projektmanagement ist keine Wissenschaft – im Gegenteil. Gutes Projektmanagement ist in hohem Maße praxisorientiert, pragmatisch und auch einfach.

Ich bin ein Fan von einfachen Merksätzen, Gedankenstützen und Vorgehensmodellen. 4P’s, PDCA, 5P’s, 7 S, oder auch SWOT – all diese kryptischen Kürzel sind wichtige „Verkehrsknoten“ in meiner persönlichen kognitiven Landkarte. Heute möchte ich Ihnen die 6 W’s des Projektmanagements vorstellen, die in jedem Projekt so früh wie möglich beantwortet und über den gesamten Projektverlauf weiter konkretisiert und angepasst werden sollten:

  • WARUM machen wir das Projekt überhaupt? Welchen mittel- bis langfristigen Nutzen soll das Projekt bringen? Welche Motivation steht hinter dem Projekt? –> Nutzen und angestrebte Wirkung, langfristige Ziele
  • WAS soll erreicht werden? Was sind die konkreten Ziele und Ergebnisse, die das Projekt hervor bringen soll? –> Projektzielsetzung
  • WER arbeitet mit? Welche Personen müssen der Projektorganisation angehören? –> Projektorganisation & -rollen
  • WIE können die Ziele erreicht werden? Welche Aufgaben und Arbeitsschritte müssen durchgeführt werden, um die Ziele zu erreichen? –> Aufgabenplanung, Projektstrukturplan
  • WANN soll das Projekt beginnen und wann enden? Wann sind Meilensteine geplant? –> Meilenstein- und Terminplanung
  • WIEVIEL soll das Projekt kosten? Welche Ressourcen (finanziell, personell, sachlich) sind notwendig, um die Ziele zu erreichen? –> Ressourcen- und Kostenplanung

Simplify your Projects!

PS: Ein MindMap zu den 6 (mittlerweile 7) W’s finden Sie hier: 30 Minuten Projektplan (V2.0)

Advertisements

Written by SH

28. Dezember 2006 um 19:04

Veröffentlicht in Projektmanagement

Tagged with ,

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Planungsschritte orientieren sich an den 6 W-Fragen (übrigens der meistgelesene Beitrag unseres Blogs). In ca. 30 Minuten sollte es damit möglich […]

  2. […] W-Fragen sind zur Schaffung von Transparenz und Klarheit ein sehr gutes und äußerst pragmatisches Instrument – sowohl im Selbst- als auch im Team- und Projektmanagement. […]

  3. […] die 6 W-Fragen oder der 30-Minuten-Projektplan für Sie zu wenig detailliert ist, dann habe ich heute etwas für […]

  4. […] bin ich auf einen netten Beitrag des Projektmanagement Blogs (pm-blog.com) gestoßen. Hier geht es um die 6 W-Fragen des Projektmanagements, die zu Beginn des […]

  5. […] 6 W-Fragen Heute möchte ich Ihnen die 6 W’s des Projektmanagements vorstellen, die in jedem Projekt so früh wie möglich beantwortet und über den gesamten Projektverlauf weiter konkretisiert und angepasst werden sollten […]

  6. Mit den 6 W Fragen habe ich gerade meine Arbeitsgruppe bzw. die Todo Liste abgebildet und mein Abi Strukturiert. Geniale Vorgehensweise. Vor allem, weil jeder weiß was wann wie und vor allem warum zu tun ist….

    ABi

    10. August 2009 at 09:50


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: